DE
EN
SP

Erklär’s mal einfach — Finanzkrise und Armut

Als im Herbst 2008 erstmals die Worte Finanz- und Bankenkrise die Runde machten, waren viele zunächst überrascht. Zu lange und zu laut hatten die Gesundbeter der freien Marktwirtschaft ­Globalisierung rein wirtschaftlich interpretiert und einem grenzenlosen Marktliberalismus das Wort geredet.
             Nun wurden plötzlich die Widersprüche offenbar, die in einem unkontrollierten Wachstum der Finanzmärkte ihre Ursache zu haben scheinen. Mittlerweile hat diese Finanzkrise zu einer Krise der realen Wirtschaft geführt, die von Stagnation und zunehmender Arbeitslosigkeit gekennzeichnet ist.
Und die wirklichen Verlierer der Finanz- und Wirtschaftskrise werden offenbar wieder die Ärmeren und Armen sein.
Aber – wie hängt das eigentlich zusammen?
Warum trifft es immer die Ärmsten, wo das Geld doch in den Vorstandsetagen der Konzerne verspielt wurde?

Wir suchen nach kritischen und satirischen Betrachtungen, die die Ursachen und Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise aufs Korn nehmen und dabei die Widersprüche und Konflikte im kleinen wie im großen Zusammenhang aufgreifen.

Erklär’s mal einfach — mit den Mitteln von Cartoon und Karikatur.